Direkt zum Seiteninhalt

Gründe für online Spanisch Unterricht

Espansol School
Veröffentlicht von Irmgard Schwarz in Allgemein · 22 November 2018
Tags: onlinespanischUnterricht
Eigentlich möchtest du ja Spanisch lernen, aber du weissst nicht wie, wann und wo.

Gerne teile ich meine eigenen Erfahrungen mit dir. Ich habe Vieles ausprobiert, bis ich für mich den online Unterricht für mich gefunden habe. Ich will nicht verschweigen, dass ich sehr skeptisch war. Das hat sich aber bald geändert.

Lern-Apps
Es gibt etliche, kostenlose Lern Apps. Diese eignen sich hervorragend um dir einen Grundwortschatz anzueigenen und die ersten einfachen Sätze zu lernen. Wenn du nicht über sehr viel Selbst-Disziplin verfügst, hörst du nach einigen Wochen, wenn es hochkommt, nach ein paar Monaten wieder auf. Du hast keine echte Kontrolle über Fortschritte und keine Gelegenheit das Gelernte praktisch anzuwenden.

Kurse an einer Sprachschule
Diese Variante fand ich schon besser. Jedoch auch hier, nach einiger Zeit hat sich der Kurs in Luft aufgelöst - wegen mangelnder Teilnehmer. Zudem habe ich in dem ganzen Jahr, in welchem ich dabei war, nicht wirklich viel gelernt. Man war immer nur soweit wie der schwächste Teilnehmer der Gruppe.

Kurse in Klein Klassen
Diese Variante endete wie ein regulärer Kurs, er verlief im Sand... war einfach etwas teurer.

Sprach-Unterricht im Land
Das ist eine super Idee und macht, vor allem, sehr viel Spass! Man lernt viele neue nette Leute kennen und - spricht deutsch! Diese Zeit möchte ich trotzdem nicht missen. Doch - was lernt man in 3 Wochen? Jeden Tag bekommt man ein neues Thema um die Ohren geknallt, ohne dass man sich das Vorherige verinnerlicht hat. geschweige denn, es umsetzen kann.
Nichts desto trotz, diese Erfahrungen haben mich neue Wege suchen lassen, Spanisch zu lernen. Und ich hatte das Gefühl, dass ich doch schon eine ganze Menge Spanisch kann! OK, diese Seifenblase ist relativ rasch geplatzt...

Online-Unterricht
Nach all den oben erwähnten Erfahrungen, und auch Investitionen in Zeit und Geld, wollte ich es wirklich wissen. Gibt es nicht doch etwas das Bestand hat, nachhaltig ist, und erst noch Spass macht? Es blieb der Online-Unterricht zum Ausprobieren. Im Internet gibt es zig Anbieter - welcher ist der Richtige? Typisch Frau halt, habe ich sämtliche Google Anzeigen durchgeackert. Am Schluss blieben zwei Anbieter übrig. Aufgrund meines Bauchgefühls habe ich die für mich Richtige gewählt. Bereits die Probelektion hat riesig Spass - und Lust auf mehr - gemacht.
Diese Form des Unterrichts bietet dir alles, was es braucht. Du bist mit deiner Lehrerin online über Skype verbunden. Dank der Kamera und dem Blickkontakt kannst du dir vorstellen mit ihr im gleichen Raum zu sein. Du lernst Grammatik, ohne die geht es einfach nicht, und ich gestehe, dadurch wurde mir auch die deutsche Grammatik wieder bewusst. Man sieht sich, zu Beginn kurz Storys, später ganze Filme zusammen an und diskutiert über den Inhalt. Die Lehrerinnen haben einen fast unerschöpflichen Vorrat an gutem Lesematerial. Erst kommt es einem ein bisschen komisch vor, vorzulesen, aber mit der Zeit merkt man das nicht einmal mehr. Dann zu meiner Lieblingsdisziplin: das Singen. Also, in unserem Quartier gibt es ganz bestimmt keine Mäuse mehr... Liedertexte, die natürlich immer zu der aktuellen Grammatik passen, werden analysiert, das Lied x-mal gehört und am Schluss gesungen. Kreuzfalsch, macht ja nichts, du bist alleine mit deiner Lehrerin, niemand hört etwas und Hemmungen sind nicht nötig. Stell dir das Gefühl vor, wenn duch nach so einer Erfahrung, am Schluss einfach nur noch losprustest, dir den Bauch vor Lachen hältst, und das mit jemandem zusammen der 10'000 km von dir entfernt ist - unbezahlbar.
Du profitierst von äusserst günstigem Privatunterricht welcher im Frontalunterricht fast unerschwinglich ist.

Versuch es doch!



Es gibt noch keine Rezension.
0
0
0
0
0
Geben Sie Ihre Bewertung ab:
Zurück zum Seiteninhalt